Austria Lustenau feiert souveränen Auswärtssieg bei Vienna

Sobkova jubelt nach dem 2:0 für die Lustenauer
Sobkova jubelt nach dem 2:0 für die Lustenauer ©vienna.at
Lehrstunde für Blau-Gelb: Nichts zu melden hatte die Vienna gegen den Erstliga-Tabellenführer Austria Lustenau. Die Vorarlberger gewannen verdient mit 2:0. Die Gäste erteilten den Wienern eine Lektion - bezeichnend für das Spiel war, dass die Vienna während den gesamten 90 Minuten zu keiner einzigen richtigen Tormöglichkeit kam.
Vienna - Austria Lustenau 0:2

Die erste gute Chance im Spiel hatte der Tabellenführer aus dem Ländle. Stücklers Kopfball  segelte nur knapp über die blau-gelbe Querlatte (5.). Vienna benötigte zehn Spielminuten um den anfänglichen Respekt abzulegen und betrieb Forechecking. Große Chancen blieben aber auf beiden Seiten Mangelware. Die technisch versierten Austrianer probierten ihr Glück über das Kurzpassspiel, doch die Döblinger kämpften um jeden Zentimeter und blockierten zunächst erfolgreich den Spielaufbau der Gäste.

Leitgeb probierte es mit der Brechstange, doch sein Schuß aus gut 30 Meter verfehlte das Tor klar (25.). Zwei Minuten später hatte Leitgeb mehr Glück. Sein Hammerschuß von der Strafraumgrenze landete unhaltbar für Goalie Reiter im langen Eck zur 1:0-Führung für die Austria (27.). Die Ländletruppe wirkte fortan deutlich befreiter und Vienna fehleranfälliger.

Nach einer Flanke von Leitgeb köpfelte Salomon unbedrängt auf das Tor, doch Reiter konnte im letzten Moment klären (32.). Der Favorit aus dem Ländle dominierte nun nach belieben das Geschehen. De Oliveiras Flachschuß konnte abermals Reiter mit einem tollen Reflex parieren(35.). Im Offensivspiel der Wiener hingegen ging gar nichts mehr, Bozkurt verstolperte die seltenen Angriffsversuche teilweise stümperhaft.

Mit Slawik für den völlig farblos gebliebenen Chryssajis versuchte Stöger frischen Wind in die zweite Halbzeit zu bringen. Davon ließ sich die Austria aber nicht beeindrucken, so traf Leitgeb nach einem Kopfball nur die Stange (53.). Zwei Minuten später schickte der überragende Leitgeb mit einem langen Paß Sobkova auf die Reise. Der schob den Ball unter “Begleitschutz” von Schoppitsch und Strohmayer eiskalt an Reiter vorbei ins linke Eck zum hochverdienten 2:0.

Die Vienna konnte offensiv keine Akzente setzen und rieb sich immer wieder an der kompakten Abwehrreihe der Gäste auf. Diese schalteten einen Gang zurück, blieben jedoch spielbestimmend und lauerten auf ihre Chancen. Freudenthaler vergab leichtsinnig die Chance auf das dritte Tor des Abends für Lustenau (85.). Die mitgereisten Austria-Fans feierten lautstark das Siegerteam. Lustenau siegte verdient mit 2:0 und kehrt mit drei Punkten im Gepäck ins Ländle heim, während für die Vienna dort mit Altach die nächste schwere Aufgabe wartet.

Peter Stöger (Vienna FC): “Das ist keine Niederlage, die mich ärgert, denn Lustenau war die klar bessere Mannschaft. Heute sind alle geschwommen. Ich lasse die Ausfälle nicht als Ausrede gelten, aber meine Routiniers müssen zur Kenntnis nehmen, dass sie mehr für das Spiel tun müssen.”

Edi Stöhr (Austria Lustenau): “Ich erzähle immer das Gleiche, meine Mannschaft hat heute hochverdient gewonnen, aber das war noch nicht souverän. Dafür sind wir noch nicht spielfreudig genug, ich sehe nach wie vor Potential nach oben.”

Adeg Erste Liga, 9. Runde:
First Vienna FC – Austria Lustenau 0:2 (0:1)
Hohe Warte, 2.150 Zuschauer, SR Schett

Torfolge: 0:1 Leitgeb (27.), 0:2 Sobkova (55.)

Vienna: Reiter – Frenzl, Sulzer (34.Niefergall), Dorta, Bjelovuk – Schoppitsch, Strohmayer, Stojiljkovic (60.Öztürk), Imamoglu – Bozkurt, Chryssajis (46.Slawik)
Austria Lustenau: Krassnitzer – Leitgeb, Ernemann, Pöllhuber, Stueckler – Sobkova, Dürr, Sidinei de Oliveira (67.Kampel), Salomon – Salkic (88.Bolter), Micic (69.Freudenthaler)

Gelbe Karten: Ernemann, Stückler, De Oliveira, Dürr, Sobkova
Die Besten: Reiter – Stueckler, Dürr, Leitgeb, Sobkova

Philipp Glanner

Tabelle der Erste Liga nach der 9. Runde:

  1. Austria Lustenau    9  7  0  2  15 :  9  21
  2. SCR Altach          9  5  2  2  19 : 11  17
  3. FC Admira           9  5  1  3  15 :  6  16
  4. FC Wacker Innsbruck 9  5  1  3  13 :  7  16
  5. FC Lustenau         9  4  2  3  13 :  8  14
  6. SKN St. Pölten      9  4  2  3  11 : 14  14
  7. FC Gratkorn         9  3  4  2  16 : 11  13
  8. RB Juniors Salzburg 9  3  2  4  21 : 17  11
  9. Vienna              9  2  2  5  14 : 15   8
 10. TSV Hartberg        9  2  2  5   4 : 20   8
 11. Austria Amateure    9  2  1  6   7 : 18   7
 12. FC Dornbirn         9  1  3  5   7 : 19   6
 
 
  • VIENNA.AT
  • Fußball
  • Austria Lustenau feiert souveränen Auswärtssieg bei Vienna
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen