Austria Lustenau besiegte Gratkorn in skurrilem Spiel 2:1

Die Austria Lustenau hat den FC Gratkorn am Freitagabend in einem ungewöhnlichen Fußballspiel 2:1 (0:1) besiegt. Matchwinner in der Partie der 4. Runde der Ersten Liga war der Neo-Lustenauer Edin Salkic, der mit zwei Treffern in der Schlussphase (77., 91.) für die Wende sorgte. Für die Gratkorner war es nach drei Unentschieden zum Saisonauftakt die erste Niederlage der Saison.
FCL weiter ungeschlagen
1:1 für FCD in Wien
SC Austria Lustenau - FC Gratkorn

Es war ein bizarres Fußballspiel mit zahlreichen kuriosen Szenen. In der sechsten Minute lief Joachim Parapatits alleine auf das Lustenauer Tor zu, blieb aber stehen, nachdem er einen Pfiff gehört hatte. Allerdings war dieser offenbar von den Tribünen gekommen, Schiedsrichter Michael Schmid ließ weiterspielen. Martin Gründler (17.) wurde der vermeintliche Führungstreffer wegen einer Abseitsstellung aberkannt, da sein Schuss den auf der Torlinie liegenden Gratkorn-Stürmer Georges Panagiotopoulos getroffen hatte.

In der 24. Minute schließlich gingen die Gäste doch noch durch ein Eigentor von Mario Leitgeb, der einen von Gründler kommenden Ball unglücklich ins eigene Gehäuse drosch, in Führung. Die Freude wurde aber durch eine Verletzung des Gratkorn-Goalies Hannes Schwarz (41.) getrübt, der nach einem Zusammenstoß mit dem Lustenauer Stürmer Ali Kridene ins Krankenhaus transportiert werden musste. Es entwickelte sich ein flottes Spiel mit Übergewicht für die Austria, Lustenau wurden jedoch zwei Treffer wegen Abseits beziehungsweise Foulspiels aberkannt. Edin Salkic sorgte mit seinen Treffern in der 77. und 91. Minute für die Wende.

Spielbericht:

Austria Lustenau – FC Gratkorn 2:1 (0:1)
Lustenau, Reichshofstadion, 2.600, SR Schmid

Torfolge:
0:1 (24.) Leitgeb (Eigentor)
1:1 (77.) Salkic
2:1 (91.) Salkic

Lustenau: Krassnitzer – Leitgeb, Stückler, Ernemann (90. Honeck),
Sobkova – Micic, Dürr (84. Zech), Kampel, Freudenthaler – De
Oliveira, Kridene (46. Salkic)

Gratkorn: Schwarz (40. Beer) – Schick, Ehmann, Perchtold, Windisch –
Zündel, Puntigam (67. Cichon), Hopfer, Gründler – Parapatits,
Panagiotopoulos (58. Bernsteiner)

Gelbe Karten: Ernemann, Kridene, Freudenthaler bzw. Puntigam,
Panagiotopoulos, Cichon

Die Besten: Sobkova, Freudenthaler, Salkic bzw. Schwarz, Beer,
Gründler

 

Austria Lustenau – FC Gratkorn 2:1 (0:1). Lustenau, Reichshofstadion, 2.600, SR Schmid.
 Torfolge: 0:1 (24.) Leitgeb (Eigentor)
1:1 (77.) Salkic
2:1 (91.) Salkic

Lustenau: Krassnitzer - Leitgeb, Stückler, Ernemann (90. Honeck),
Sobkova - Micic, Dürr (84. Zech), Kampel, Freudenthaler - De
Oliveira, Kridene (46. Salkic)

Gratkorn: Schwarz (40. Beer) - Schick, Ehmann, Perchtold, Windisch -
Zündel, Puntigam (67. Cichon), Hopfer, Gründler - Parapatits,
Panagiotopoulos (58. Bernsteiner)

Gelbe Karten: Ernemann, Kridene, Freudenthaler bzw. Puntigam,
Panagiotopoulos, Cichon

Die Besten: Sobkova, Freudenthaler, Salkic bzw. Schwarz, Beer,
Gründler
  • VIENNA.AT
  • Fußball
  • Austria Lustenau besiegte Gratkorn in skurrilem Spiel 2:1
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen