Austria holte gegen Admira nach Führung nur 2:2

Roman Kienast brachte die Veilchen in Führung
Roman Kienast brachte die Veilchen in Führung
Die Austria hat am Samstag in der Fußball-Bundesliga ein bereits gewonnen geglaubtes Spiel noch aus der Hand gegeben. Der Titelverteidiger musste sich daheim gegen die Admira trotz 2:0-Führung mit einem 2:2 begnügen und fiel damit auf Rang vier zurück. Parallel dazu kam Aufsteiger Grödig zu einem 3:0-Erfolg über die SV Ried, Sturm Graz bezwang Wacker Innsbruck auswärts 1:0.


Schicker ermöglichte dem Schlusslicht per Doppelpack (42., 75.) nach den Toren von Kienast (11.) und Ramsebner (33.) noch den Punktgewinn. Damit verpatzten die “Veilchen”, die nach Rot für Murg (59.) über eine halbe Stunde in Unterzahl agierten, die Generalprobe für die beiden anstehenden Highlights. Am Mittwoch geht es zum Champions-League-Abschluss im Happel-Stadion gegen Zenit St. Petersburg, vier Tage später steigt in Wals-Siezenheim das Duell mit dem überlegenen Spitzenreiter Red Bull Salzburg.

Der Auftritt gegen die Admira machte für diese beiden Spitzenspiele nicht allzu viel Mut. Im spielerischen Bereich blieben die Violetten einiges schuldig, präsentierten sich zunächst aber immerhin effizient vor dem Tor. In der zweiten Hälfte übernahm die Admira mehr oder weniger die Kontrolle und spielten zahlreiche Chancen heraus – kein Arbeitsnachweis für die violette Defensive, der sich sehen lassen kann.

Überraschungsaufsteiger Grödig trotzt weiter den Nachwehen des Wett- und Manipulationsskandals. Selbst mit dem “letzten Aufgebot” gewann die Hütter-Elf dank Treffer von Tadej Trdina (70.) und Philipp Zulechner (82., 94.) 3:0 gegen Ried und holte sich damit zumindest bis zum Sonntag Platz zwei zurück.

Auch Sturm Graz startete erfolgreich in die zweite Saisonhälfte. Die Grazer feierten bei Wacker einen 1:0-Erfolg und kehrten damit nach zuletzt zwei Niederlagen in Folge auf die Siegerstraße zurück. Goldtorschütze war mit David Schloffer (31.) ausgerechnet der Ersatzmann des gesperrten Daniel Beichler.

Am Sonntag wird die 19. Runde mit dem Spiel WAC gegen Rapid Wien abgeschlossen. Abgesagt werden musste die Partie Wiener Neustadt gegen Salzburg. Neuschneemengen von zwanzig bis dreißig Zentimetern machten den Platz unbespielbar. Ein Nachtragstermin wird frühestens Anfang kommender Woche fixiert werden.

  • VIENNA.AT
  • Fußball
  • Austria holte gegen Admira nach Führung nur 2:2
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen