Austria holt sich deutlichen 4:1-Derby-Sieg

Austria Lustenau hat sich am Freitagabend in der 18. Runde der Erste Fußball-Liga im Derby gegen den FC Lustenau 4:1 (1:0) durchgesetzt und sich zumindest bis zum Samstagsspiel auf Tabellenplatz zwei verbessert.
Austria vs. FC Lustenau 4:1

Es war das insgesamt 120. Lustenauer Lokalduell, das 23. auf Profiniveau, wobei sich der bisherige Trend fortsetzte. Denn nur zwei dieser Duelle in der zweithöchsten heimischen Spielklasse hat bisher der FC für sich entschieden, die Austria aus dem “Ländle” hält dagegen nun bereits bei zwölf Erfolgen bei 9 Remis.

Die Elf von Edi Stöhr, die bereits das erste Saisonduell 2:1 gewonnen hatte, begann fulminant und führte bereits in Minute sechs nach Vorarbeit von Salomon durch einen Treffer von De Oliveira 1:0. Danach zeichnete sich Schlussmann Mendes in der ersten Hälfte gleich mehrmals aus und bewahrte die “Gastgeber” vor dem Ausgleich.

Nach dem Wechsel übernahm die Austria ganz klar das Kommando und erhöhte durch Vural – erneut nach Salomon-Vorlage – auf 2:0 (59.). Baldauf gelang zwar wenig später nach Freistoßflanke von Batir per Kopf der Anschluss (63.), doch das 3:1 durch Honeck per Kopf nach Micic-Flanke stellte die Weichen endgültig auf Sieg für das Stöhr-Team. Im Finish erhöhte der eingewechselte Stückler erneut per Kopf nach Micic-Freistoßflanke noch auf 4:1 (89.). Der FC Lustenau hat damit in den jüngsten 13 Runden nur einen einzigen Sieg gefeiert (3 Remis/9 Niederlagen) und liegt nur noch einen Zähler vor dem Tabellenneunten Hartberg.

Austria Lustenau – FC Lustenau 4:1 (1:0)
Reichshofstadion, 6.200 Zuschauer, SR Stefan Meßner.

Torfolge:
1:0 ( 6.) De Oliveira
2:0 (59.) Vural
2:1 (63.) Baldauf
3:1 (72.) Honeck
4:1 (89.) Stückler

Austria Lustenau: Mendes – Leitgeb, Kampel, Ernemann, Bolter – Dürr, Micic, Salomon, Sobkova (46. Honeck) – De Oliveira (83. Stückler), Vural (78. Freudenthaler)

FC Lustenau: Dobnik – Cengiz, Rödl, Eisele, Baldauf – Batir, Erbek (72. Katnik), Hagspiel, König (73. Marquinhos) – Kulnik, Fröschl

Gelbe Karten: Bolter, Vural, Honeck bzw. Erbek, Hagspiel, König

Die Besten:
Salomon, Honeck, De Oliveira, Vural bzw. Baldauf, König

5:3-Heimsieg von Hartberg im Kellerderby gegen FCD

Hartberg hat am Freitagabend im Kampf gegen den Abstieg aus der Ersten Fußball-Liga einen ganz wichtigen Erfolg gefeiert und sich vor der Winterpause vom elften auf den neunten Platz verbessert. Im Duell der Aufsteiger feierten die Steirer einen 5:3-Heimsieg über den FC Dornbirn und liegen damit nun schon sechs Punkte vor den Vorarlbergern, die allerdings ein Spiel weniger ausgetragen haben.

Die Gastgeber starteten fulminant ins “Keller-Derby” und führten in Minute 34 nach Treffern von Omladic (20.), Bürger (22.) und Hierzer (34.) bereits hochverdient 3:0. Dornbirn schöpfte nach dem 1:3 durch Sen kurz Hoffnung, doch Bürger stellte mit einem Foulelfer (68.) den alten Abstand wieder her. Das 5:1 durch Hirz (72.) brachte die endgültige Entscheidung zugunsten der Hartberger, die zuvor schon die beiden Lustenauer Clubs zu Hause geschlagen hatten. Im Finish gelang den Gästen noch durch Stadler (76.) und Aslan (87.) Ergebniskosmetik.

Während die Hartberger nach sechs sieglosen Runden (1 Remis/5 Niederlagen) wieder über einen Sieg jubeln durften, müssen die Dornbirner nach der siebenten Niederlage im neunten Auswärtsmatch weiter auf den ersten Erfolg warten.

TSV Hartberg – FC Dornbirn 5:3 (3:0)
Stadion Hartberg, 900 Zuschauer, SR Dieter Muckenhammer.

Torfolge:
1:0 (20.) Omladic (Freistoß)
2:0 (22.) Bürger
3:0 (34.) Hierzer
3:1 (52.) Sen
4:1 (68.) Bürger (Foulelfer)
5:1 (72.) Hirz
5:2 (76.) Stadler
5:3 (87.) Aslan

Hartberg: Rindler – Gruber, Hirz, Pürcher, Strobl – Schober (80. Rakowitz), Gamperl (74. Sekic), Omladic, Schriebl (65. Kölbl), Hierzer – Bürger

Dornbirn: Morscher – Baric, Sen, Fleisch, Hirschbühl (65. Mattle) – Stadler, Kirchmann, A. Maier, Aslan – Direnc (46. E. Akwuegbu), M. Mayer

Gelbe Karten:
Gamperl, Schober, Strobl bzw. Hirschbühl, Aslan

Die Besten: Schober, Rindler, Hirz, Gamperl, Omladic, Bürger bzw. Sen, Baric

Wacker zittert nach 2:2 gegen St. Pölten um Winterkrone

Wacker Innsbruck muss in der Ersten Fußball-Liga um die Winterkrone zittern. Die Tiroler erreichten am Freitag in der 18. und letzten Runde vor der Winterpause daheim nur ein 2:2 gegen St. Pölten und könnten damit am Samstag noch von der Admira überholt werden, sollten die Südstädter auswärts gegen Altach gewinnen. Neuer Zweiter ist vorläufig Austria Lustenau nach einem 4:1 im Derby gegen FC Lustenau.

Hartberg feierte im Kellerduell mit dem Letzten Dornbirn einen 5:3-Heimerfolg, die Red Bull Juniors besiegten die Vienna in Wals-Siezenheim mit 2:1. Das Match Austria Amateure – Gratkorn musste beim Stand von 2:1 zur Pause wegen starken Nebels abgebrochen werden, Nachholtermin ist am kommenden Dienstag.

Sämtliche Erstliga-Spielergebnisse:

FK Austria Wien Amateure – FC Pax Gratkorn beim Stand von 2:1 nach 1.
Hälfte abgebrochen – neuer Termin 1. Dezember (19.00 Uhr)
Red Bull Juniors Salzburg – Fernwärme Vienna 2:1 (1:1)
TSV Sparkasse Hartberg – FC Mohrenbräu Dornbirn 5:3 (3:0)
FC Wacker Innsbruck – SKNV St. Pölten 2:2 (0:1)
SC Austria Lustenau – FC Lustenau 4:1 (1:0)

  • VIENNA.AT
  • Fußball
  • Austria holt sich deutlichen 4:1-Derby-Sieg
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen