Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Australische Airline hilft beim Entsorgen von illegalen Substanzen

Einige Passagiere musste noch illegale Substanzen entsorgen.
Einige Passagiere musste noch illegale Substanzen entsorgen. ©APA/Georg Hochmuth (Symbolbild)
Ein Angestellter der australischen Fluggesellschaft Jetstar sorgte an Bord für Aufregung. Mit der Warnung, dass am Zielflughafen Spürhunde warten würden, schlug er vor, dass sich die Passagiere bereits im Flugzeug ihrer illegalen Substanzen entledigen sollten.

Wie Metro berichtete, kündigte der Angestellte der Airline während dem Flug von Byron Bay nach Sydney an: „Uns wurde mitgeteilt, dass am Terminal Spürhunde und Sicherheitsbeamte warten. Falls sie noch etwas besitzen, dass sie entsorgen müssen, empfehlen wir, dass sie es jetzt die Toilette hinunterspülen.“ Es folgte ein regelrechter Ansturm auf die Toiletten.

Warnung an Festivalbesucher

Ein Sprecher der Airline erklärte, dass normalerweise eine vorgefertigte Aufnahme zu den australischen Einfuhrbestimmungen abgespielt werde. Da sich aber viele Besucher des „Splendour in the Grass“-Festivals an Bord befunden hätten, habe der übereifrige Angestellte seine Worte selbst gewählt und für Chaos gesorgt.

(red)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Australische Airline hilft beim Entsorgen von illegalen Substanzen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen