Ausstieg bei DSDS?

Was wäre "Deutschland sucht den Superstar" ohne Aushängeschild Dieter Bohlen? Für die Kandidaten auf jeden Fall nur halb so beleidigend und erniedrigend wie bisher. Doch genau das könnte DSDS jetzt blühen: Neue Sendungsrichtlinien sollen Bohlens rüde Sprüche verbieten. Doch der Pop-Titan lässt sich das nicht gefallen - und droht mit dem Ausstieg!

Rechtzeitig zum Beginn des großen Deutschland-Castings zur siebten DSDS-Staffel schafft es Dieter Bohlen wieder in die Schlagzeilen. Doch nicht, weil er wieder einmal einem talentlosen Möchtegern-Sänger mit einem seiner beleidigenden Witze den Traum auf eine Blitzkarriere als Popstar für immer in den Boden stampft …

“Das ist doch realitätsfremd!”

Genau das Gegenteil ist nämlich der Fall. Dieter Bohlens Mundwerk soll für die kommende DSDS-Staffel “entschärft” werden! Vier Verhaltensregeln sollen dem Pop-Titan verbieten “Fäkalsprache” zu verwenden, die ‘DSDS’-Kandidaten mit Tieren zu vergleichen oder sich über Aussehen oder Schwächen von Kandidaten lustig zu machen. Ebenso wenig dürfen von der Jury beleidigende Kommentare über die sexuelle oder religiöse Orientierung von Menschen abgegeben werden.

Entwickelt wurde der Richtlinien-Katalog vom Verein “Freiwillige Selbstkontrolle Fernsehen”. Für Dieter Bohlen sind diese neuen DSDS-Verhaltensregeln allerdings einfach nur schwachsinnig. “Das ist doch realitätsfremd! Bereits vor 20 Jahren sagte Schimanski im Tatort 70-mal Sch… und ich soll heute keine Fäkalsprache benutzen dürfen?” zitierte die “Bild”-Zeitung den wütenden Ex-Modern-Talking-Chef. Für Bohlen ist jedenfalls klar: “Ich stehe für Klartext. Der Roy Black der TV-Unterhaltung werde ich nicht! Bohlen bleibt Bohlen.”

Nachvollziehen kann er die scharfe Kritik an seinem Umgang mit talentlosen Kandidaten bis heute nicht. “Gekämpft wird nur mit gleichen Waffen. Kandidaten, die sich nicht wehren können, wurden und werden von mir nicht absichtlich runtergemacht. Im Gegenteil. Aber meine Erfahrung und mein Menschenverstand sagen mir, wem ich die nackte Wahrheit sagen kann. Dabei bleibe ich.”

7.Staffel DSDS ohne Bohlen?

Nun droht Dieter sogar mit dem Ausstieg aus “Deutschland sucht den Superstar”, der Castingshow, die sich nach Meinung vieler erst durch Bohlens loses Mundwerk ihre Existenz im Hauptabendprogramm des deutschen Privatsenders RTL sicherte. “Wenn jetzt Goethe-Deutsch ohne Wahrheit gefordert ist, dann muss Marcel Reich-Ranicki in der DSDS-Jury sitzen. Wenn ich die Wahrheit nicht mehr sagen darf, dann macht DSDS keinen Sinn mehr. Dann mache ich lieber ?ne Show im Internet.”

Bohlens “Deutschland sucht den Superstar” in zensierter Version? Kann das wirklich gut gehen?

(seitenblicke.at/Foto: AP)

  • VIENNA.AT
  • Promis
  • Ausstieg bei DSDS?
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen