Außenministerium: Türkei wird Flüchtlingsdeal einhalten

Der türkische Außenminister sprach eine Aussetzung des Deals an.
Der türkische Außenminister sprach eine Aussetzung des Deals an. ©APA/ALDANDANI /AFP
Das österreichische Außenministerium erwartet, dass die Türkei den Flüchtlingsdeal mit der EU einhalten wird. Der türkische Außenminister sprach am Montag über die Aussetzung eines Rücknahmeabkommens.

Österreich erwartet die Einhaltung der von der Türkei gegenüber der EU gemachten Verpflichtungen aus dem Flüchtlingsdeal von 2016. Im Außenministerium hieß es am Mittwoch auf APA-Anfrage zu Berichten, wonach die Türkei mit der Aufkündigung gedroht habe, dass es nur um einen Teilaspekt der Absprache zwischen der EU und Ankara gehe.

400 Personen zurücknehmen

Konkret handle es sich um die Rückübernahme irregulärer Migranten aus Griechenland. Dies betreffe rund 400 Personen jährlich. Dies sei auch kein Ausstieg der Türkei aus dem Flüchtlingsabkommen mit der EU, wurde erklärt.

Der türkische Außenminister Mevlüt Cavusoglu hatte am Montag in einem Interview mit dem TV-Sender TGRT Haber über die Aussetzung eines Rücknahmeabkommens gesprochen. Offenbar bezog er sich allerdings auf ein bereits 2013 abgeschlossenes Abkommen, wie aus einer Übersetzung des Interviews durch die Nachrichtenagentur dpa hervorging.

(APA7red)

  • VIENNA.AT
  • Politik
  • Außenministerium: Türkei wird Flüchtlingsdeal einhalten
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen