Außenminister Sebastian Kurz ist "Student des Jahres" in Frankreich

Ungewöhnliche Auszeichnung für Minister Kurz.
Ungewöhnliche Auszeichnung für Minister Kurz. ©APA
Außenminister Sebastian Kurz (ÖVP) kann sich über seine erste internationale Auszeichnung freuen. Der 27-Jährige wurde von einer französischen Schüler- und Studentenplattform im Internet zum Studenten des Jahres gekürt.
Internationale Presse zu Kurz
Jüngster Minister der II. Republik

Kurz führt eine Rangliste an, die den Titel “10 Studenten, die es 2013 geschafft haben” trägt.

Dass Studenten in die Politik gingen, sei nichts Außergewöhnliches, hieß es auf der Digischool-Homepage. “Dass einer Minister wird, ist aber geradezu erstaunlich.” So eine Karriere werde wohl auch 2014 kaum zu toppen sein. Allerdings, so die Prognose, werde Kurz sein Jus-Studium in den kommenden Monaten wohl etwas aus seinem Arbeitsalltag ausklammern.

Kurz und die “Top Ten-Studenten”

Kurz befindet sich in bester Gesellschaft: Unter den “Top Ten” wird unter anderem auch Carson Huey-You angeführt, ein elfjähriges “Wunderkind”, das an einer Universität im US-Staat Texas Mathematik, Physik, Geschichte und Religion studiert. Der junge Mann habe bereits mit eineinhalb Jahren lesen können, lobte “digischool.fr”.

Ebenfalls unter “Les 10 etudiants qui ont fait 2013” zu finden, ist Kim Han-sol. Er sorgte im September 2013 für Aufregung, weil er sich an der Universität von Le Havre am Institut für Politologie einschrieb. Seine persönlichen Verdienste sind bisher freilich bescheiden. Was ihn von anderen Studenten unterscheidet, ist der familiäre Background. Sein Onkel heißt Kim Jong-un und ist der ebenfalls noch junge Machthaber von Nordkorea.

(APA)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Außenminister Sebastian Kurz ist "Student des Jahres" in Frankreich
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen