Außenminister Kurz besucht Kosovo und Mazedonien

Besucht serbisch-orthodoxes Kloster Decani
Besucht serbisch-orthodoxes Kloster Decani
Außenminister Sebastian Kurz (ÖVP) reist am Montagabend zu einem dreitägigen Besuch in den Kosovo und nach Mazedonien. Noch am selben Abend will der Minister in Prishtina mit religiösen Führern sowie Innenminister Skender Hyseni und Präsidentin Atifete Jahjaga über die Gefahr von "Jihadismus und Radikalisierung am Westbalkan" beraten.


Am Dienstag und Mittwoch stehen Treffen mit kosovarischen und mazedonischen Regierungsvertretern auf dem Programm. Man erwarte sich auch dieses Jahr weitere Fortschritte und Reformen, der Reformmotor am Westbalkan dürfe nicht ins Stocken geraten, hieß es im Vorfeld der Reise aus dem Außenministerium. Zudem will Kurz das österreichische KFOR-Kontingent in Peja sowie das unter KFOR-Schutz stehende serbisch-orthodoxe Kloster Decani (Decan) besuchen.

  • VIENNA.AT
  • Politik
  • Außenminister Kurz besucht Kosovo und Mazedonien
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen