Aussage gegen Aussage in Kid-Rock-Prozess

In einem Strafprozess des wegen Körperverletzung angeklagten US-Rockstars Kid Rock steht Aussage gegen Aussage."Ich habe ihm nur gesagt, dass er den Mund halten soll"
Kid Rock - All Summer Long
Englisches Interview mit Kid

Kid Rock und fünf seiner Begleiter hätten nur in Selbstverteidigung gehandelt, als es im Oktober 2007 nach einem Konzert in Atlanta zu einem Handgemenge mit einem Mann gekommen sei, sagte der Musiker vor einem Bezirksgericht von DeKalb im US-Staat Georgia aus.

“Ich habe ihm nur gesagt, dass er den Mund halten soll”, beteuerte Rock. Er bestritt, das Opfer geschlagen zu haben, räumte jedoch ein, das Mitglieder seiner Entourage handgreiflich wurden.

Außerdem sei nur so viel Gewalt wie nötig angewendet worden. “Wenn wir diesem Mann hätten wehtun wollen, hätten wir ihn sehr, sehr schwer verletzen können,” sagte Rock mit Verweis auf die beeindruckende körperliche Statur seiner Begleiter.

Indes gab der Kläger an, nicht zu wissen, warum Rock und seine Leute auf ihn losgegangen seien.

Zu der Prügelei kam es nach Darstellung Rocks, nachdem der Mann eine von dessen Begleiterinnen beleidigte und ihn über seine Beziehung mit dem ehemaligen Baywatch-Star Pamela Anderson ausfragte. Das Opfer wies dies jedoch zurück

  • VIENNA.AT
  • Promis
  • Aussage gegen Aussage in Kid-Rock-Prozess
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen