Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

"Äußere Umstände wegstecken"

Österreich ist am Mittwoch im Windsor Park von Belfast gefordert. Will das ÖFB-Team in der WM-Qualifikationsgruppe 6 chancenreich im Rennen bleiben, so muss die schwarze Serie in Nordirland zu Ende gehen.

Bisher gab es für Rot-weiß-rot in „Ulster” nichts zu holen: drei Spiele – drei Niederlagen, lautet die traurige Bilanz. „Wir müssen die äußeren Umstände wegstecken und uns auf unser Spiel konzentrieren”, gab Teamchef Hans Krankl als Marschroute aus. Der bisher einzige Sieg in sieben Duellen mit Nordirland liegt am Mittwoch auf den Tag genau 22 Jahre zurück: Am 13. Oktober 1982 siegten Bruno Pezzey und Co im Prater durch zwei Treffer des heutigen GAK-Trainers Walter Schachner mit 2:0.

Die Chancen in der WM-Ausscheidung für die Endrunde 2006 in Deutschland sollen am Mittwoch nicht schwinden. „Wir denken nicht daran zu verlieren. Bei einer Niederlage wird alles in Frage gestellt werden”, weiß Johann K., was bei einer erneuten Schlappe in der Heimat auf ihn warten würde. Der Teamchef glaubt das Rezept für einen Erfolg nach der unglücklichen Niederlage gegen Polen zu kennen: „Zuletzt war die Eigenfehler-Quote zu hoch. Wir müssen unsere Unkonzentriertheiten abstellen.” Die Personalsorgen seien keine Ausrede. Andreas Ibertsberger und Christian Mayrleb dürften statt der verletzten Joachim Standfest und Mario Haas neu in die Mannschaft kommen.

Die Nordiren kamen am Samstag nur zu einem torlosen Remis in Aserbaidschan. Manager Lawrie Sanchez baut auf die Rückkehr des Topscorers David Healy und hat drei Punkte gegen „Austria” fix eingeplant.

Nordirland – Österreich
Belfast – Windsor Park, Mittwoch, 20:45 Uhr, SR Shield

  • VIENNA.AT
  • Fußball
  • "Äußere Umstände wegstecken"
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.