Auschwitz: Eklat durch Schüler

©AP
Nach dem Eklat bei einer Klassenfahrt nach Auschwitz Ende April, bei der einige Schüler des Wiener Gymnasiums Albertgasse durch antisemitische Äußerungen und Störaktionen aufgefallen sein sollen, droht einzelnen Schülern der Ausschluss.

Die Provokationen sind so weit gegangen, dass bei einem gemeinsamen Besuch einer Gaskammer mit Holocaust-Opfern und deren Nachkommen judenverhöhnende Witze gemacht wurden. Die Jugendlichen, die großteils 16 Jahre alt sind, wurden samt ihren Klassenkollegen frühzeitig nach Hause geschickt.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 8. Bezirk
  • Auschwitz: Eklat durch Schüler
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen