Aus nach 25 Jahren: Darum schmeißt der Manager von Britney Spears jetzt hin

Der langjährige Manager von Britney Spears zieht sich zurück.
Der langjährige Manager von Britney Spears zieht sich zurück. ©AP
Larry Rudolph hat Britney Spears 25 Jahre lang gemanagt, doch jetzt hat er seine Kündigung eingereicht. Der Grund dafür dürfte Fans der Sängerin aufhorchen lassen.
"Ich weine jeden Tag"
Britney will über Vormundschaft aussagen

Larry Rudolph fühlt sich nicht mehr gebraucht, denn laut ihm will sich Britney Spears zur Ruhe setzen. Der Manager teilte seine Entscheidung in einem Brief an Britneys Vater Jamie und ihre Betreuerin Jodi Montgomery mit. Darin heißt es unter anderem, dass er seit über zweieinhalb Jahren nicht mit der Sängerin gesprochen hat.

Rudolph war die meiste Zeit von Britneys 25 Jahre dauernder Karriere ihr Manager, zudem sei er nie Teil der umstrittenen Vormundschaft gewesen, unter der sie seit 13 Jahren steht.

Es sei in Britneys Interesse, dass er kündige, sein professioneller Rat werde nicht länger benötigt. Schließlich habe sie "ihre Absicht, sich offiziell zurückzuziehen", öffentlich kundgetan. Für ihren weiteren Weg wünscht Rudolph Britney alles Glück der Erde und vor allem Gesundheit.

(Red)

  • VIENNA.AT
  • Promis
  • Aus nach 25 Jahren: Darum schmeißt der Manager von Britney Spears jetzt hin
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen