Aus Menschenknochen Kerzenleuchter schnitzen

Zwei Männer sind beim Diebstahl von Menschenknochen aus einem mittelalterlichen Beinhaus in der Bretagne gefasst worden. Sie wollten aus den Gebeinen Messer und Kerzenleuchter schnitzen.

Die 18 und 23 Jahre alten Männer waren in Larivain festgenommen worden. Ein Passant hatte beobachtet, wie sie Menschenschädel in ihr Auto einluden, und daraufhin die Polizei angerufen. In ihrer Wohnung fanden die Beamten sechs Schädel und drei Oberschenkelknochen. Den beiden drohen zwei Jahre Haft und eine Geldstrafe von 30.000 Euro für Grabschändung und Störung der Totenruhe.

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Aus Menschenknochen Kerzenleuchter schnitzen
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.