Aus Liebe nach Wien!

Jessica Schwarz ist von Berlin nach Wien gezogen. Erstens, weil es hier so schön und ruhig ist. Und zweitens, weil hier ihre große Liebe lebt: der österreichische Kameramann Markus Selikovsky. Das Seitenblicke Magazin hat nachgefragt.

Jessica Schwarz ist ständig unterwegs. Deshalb wird unser Interview auch am Handy geführt, während die Schauspielerin im Auto zur Premiere ihres neuen Films düst.

Berlin – Wien – Michelstadt

Neben viel Arbeit hat die 34-Jährige aber auch noch drei Wohnsitze, die es unter einen Hut zu bringen gilt: einen in Berlin, des Jobs wegen. Einen in ihrer Heimatstadt Michelstadt, wo sie mit ihrer Schwester ein Hotel führt. Und nun auch noch einen in Wien, weil hier die Liebe einschlug.

Seitenblicke: In Ihrem neuen Film “Der Mann, der über Autos sprang” muss Ihre Figur ihre Gefühle neu entdecken. Besteht diese Gefahr auch bei Ihnen?

Jessica Schwarz: Garantiert nicht. Mein Herz ist am rechten Fleck und schlägt laut und wild. Ich habe es mir jetzt in Wien häuslich eingerichtet, wodurch ein völlig neuer Lebensabschnitt für mich begonnen hat. Diese Stadt hat eine ganz andere Ruhe als Berlin. Ich bin hier unglaublich viel in der Natur unterwegs.

Aber wegen Wiens Schönheit sind Sie nicht umgezogen …

Klar, das hatte private Gründe.

Traummann, Traumstadt: Mehr Glück geht nicht, oder?

Es ist alles ganz wunderbar. Ich bin so gerne in Wien, dass ich traurig bin, wenn ich wieder wegfliegen muss. Gerade hatte ich ein verlängertes Wochenende hier, also drei Tage, doch die vergingen viel zu schnell.

Warum geben Sie ihre Berliner Wohnung nicht auf?

Das geht nicht. Für meinen Beruf brauche ich eine Basis in einer deutschen Großstadt. Außerdem gehen mir meine Freunde ab, sobald ich eine längere Zeit nicht in Berlin bin.

Hätten Sie sich vor fünf Jahren träumen lassen, mit ihrem Freund in Wien zu leben?

Nein, das ist ein Reifungsprozess. Ich verstehe manche Dinge heute besser, und kann daher anders an eine Beziehung herangehen.

(seitenblicke.at/Foto: Alfons Kowatsch)

Kommentare
Kommentare
Grund der Meldung
  • Werbung
  • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
  • Persönliche Daten veröffentlicht
Noch 1000 Zeichen