Aus für Risikowetten bei "Wetten, dass..?"

Schreckliche Unfälle werden nicht mehr vorkommen
Schreckliche Unfälle werden nicht mehr vorkommen ©APA (dpa)
Bei "Wetten, dass..?" wird es künftig keine "hochsportiven Wetten" mit hohem Unfallrisiko mehr geben. Dies sei für das ZDF die Konsequenz aus dem schweren Unfall von Samuel Koch in der letzten Sendung, sagte Programmdirektor Thomas Bellut. Er glaube, dass "Wetten, dass..?" auch ohne solche spektakulären Wetten funktionieren werde. Die Sendung lebe auch sehr von den originellen Wetten.

Bellut betonte, dass das ZDF weiterhin die Verantwortung für den Unfall trage, auch wenn zwei Untersuchungen kein schuldhaftes Verhalten festgestellt hätten. Im Nachhinein sehe er mit “Grausen”, was für gefährliche Wetten in der Thomas-Gottschalk-Show im Laufe der Jahre alles gelaufen seien. Am Mittwoch war ein Untersuchungsbericht des Senders veröffentlicht worden, in dem von einer “Verkettung unglücklicher Umstände” die Rede war.

In der Sendung am 4. Dezember war Kandidat Samuel Koch mit Sprungstelzen über entgegenkommende Autos gesprungen. Dabei war der 23-Jährige gestürzt und hatte sich schwer verletzt. Er ist seitdem gelähmt.

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Aus für Risikowetten bei "Wetten, dass..?"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen