Aus für Red Bull in der Europaleague

Ein 0:0 reichte nicht! Red Bull Salzburg schied gegen Standard Lüttich in der EL aus.

 Der Erfolgslauf der Red Bulls in der Europaleague fand gegen Lüttich ein jähes Ende. Kein Tor im Heimstadion vor über 26.000 Zuschauern. Salzburg schied beim Heimspiel jedoch als bessere Mannschaft aus.

Die Hausherren engagiert, bemüht und am Drücker – doch der entscheidene Treffer fiel in den ersten 45 Minuten nicht. Janko und Co. sorgten für mächtig Verkehr vor dem Gästetor, Opdam, Tchoyi und Leitgeb fanden in Tormann Sinan Bolat jedoch vorerst ihren Meister. Lüttich hatte weniger vom Spiel – aber die besseren Chancen: Einen Freistoß in der 43. Minute parrierte Salzburg-Golie Gustafsson, zwei Minuten später bewahrte ihn die Stange vor dem 0:1.

Die Bullen starteten noch offensiver in die zweite Hälfte, produzierten Chancen am laufenden Band. Janko (52.) und Svento (63.)  verzeichneten Top-Chancen. Salzburg-Trainer Huub Stevens setzte auf volle Offensive: Der Holländer brachte Stürmer Wallner, sowie Alex Zickler um den notwendigen Treffer doch noch zu erzielen. Lüttich war meist damit beschäftigt die Bälle aus dem eigenen Strafraum zu buggsieren, gelegentliche Konter vereitelte Gustafsson.  

Am Ende spielten nur mehr die Red Bulls, doch die Zeit verging wie im Flug – und ein 0:0 reichte eben den Belgiern.

Europaleague, Sechzentelfinale: FC Red Bull Salzburg – Standard Lüttich 0:0 (0:0). Ergebnis Hinspiel: 3:2 für Standard Lüttich. Zuschauer: 26.500

Aufstellung Salzburg: Gustafsson; Dudic, Afolabi, Tchoyi, Opdam, Ulmer, Svento, Cziommer, Janko, Sekagya, Leitgeb. Aufstellung Lüttich: Bolat; Ramos, Defour, Mbokani, De Camargo, Camozzato, Sarr, Jovanovic, Nicaise, Witsel, Pocognoli.

Nächster Gegner der Belgier: Panathinaikos Athen

Der nächste Gegner in der Europaleague steht auch schon fest: Panathinaikos Athen setzte sich gegen Lazio Rom mit einem Gesamtscore von 6:3 durch.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  • VIENNA.AT
  • Magazin Sport Fussball
  • Aus für Red Bull in der Europaleague
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen