Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Aufregung am Wiener Flughafen: Angebliche "Bombendrohung"

Einige Aufregung herrschte am Flughafen Wien-Schwechat
Einige Aufregung herrschte am Flughafen Wien-Schwechat ©VIENNA.at (Sujet)
Fluggäste am Wiener Flughafen waren am Freitagnachmittag mit ungewöhnlich langen Warteschlangen konfrontiert. Durchsagen um eine angebliche Bombendrohung sorgten für Aufregung.

In den Durchsagen, die gegen 14 Uhr am Flughafen Wien-Schwechat erklangen und binnen kürzester Zeit auch via Social Media-Kanälen wie Twitter die Runde machten, war von einem “verdächtigen Fahrzeug” die Rede, das wegen einer Bombendrohung untersucht werden müsse. Die Aufregung war daraufhin groß, die Abläufe am Flughafen davon beeinträchtigt.

Fahrzeug untersucht: Falscher Alarm

Wie VIENNA.at auf Anfrage von einem Sprecher der niederösterreichischen Polizei erfuhr, könne von einer Bombendrohung keine Rede sein. Man habe lediglich ein verdächtiges Fahrzeug untersuchen müssen, es sei eine Routinekontrolle gewesen. Das Auto habe sich als vollkommen unauffällig erwiesen. Nach einer halben Stunde sei alles vorbei gewesen, bestätigte auch Flughafen Wien-Sprecherin Stefanie Tomanek.

(red)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Aufregung am Wiener Flughafen: Angebliche "Bombendrohung"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen