Aufnahmetests für Lehramtsstudien in Österreich: Letzte Tage für Anmeldung

Höchst unterschiedlich sind die Aufnahmeverfahren an den Unis in Österreich.
Höchst unterschiedlich sind die Aufnahmeverfahren an den Unis in Österreich. ©APA
Die Anmeldefrist für Lehramtsstudien an österreichischen Universitäten läuft in den kommenden Tagen aus: An der Uni Innsbruck kann man sich noch bis zum 10. Juli, an anderen Universitäten bis zum 15. Juli, anmelden.

Durch die Umstellung auf die neue Lehrerausbildung müssen auch die Unis ab 2016/17 Interessenten für Lehramtsstudien auf ihre Eignung prüfen. Die Unis Wien, Graz, Innsbruck, Klagenfurt und die Technische Uni (TU) Graz setzen aber schon heuer auf Aufnahmeverfahren.

Aufnahmetest kostet in Innsbruck 50 Euro

Wer sich rechtzeitig registriert, kann in Innsbruck (gegen einen “Kostenbeitrag” von 50 Euro) am 24. Juli zum Zulassungstest antreten. An den übrigen Unis müssen Interessenten bis zum Fristende am 15. Juli zwar nicht bezahlen, aber noch ein Self-Assessment hinter sich bringen. Die Prüfung findet am 1. September (Uni Wien) bzw. von 8. bis 10. September an der Uni Graz, der TU Graz und der Uni Klagenfurt statt, die dabei im Rahmen eines Pilotprojekts zusammenarbeiten.

Ergebnis des Tests hat kaum Konsequenzen

Nur wer sich bewährt, bekommt an den Grazer Unis bzw. in Klagenfurt einen Studienplatz. An der Uni Wien müssen Bewerber, die schlechte Resultate liefern, zwar zu einem Informations- und Beratungsgespräch, aufgenommen werden sie aber auf jeden Fall. Noch keinen Test gibt es diesmal an der TU Wien und den Unis Salzburg und Linz.

Über das neue Lehramtsstudium

Wer Lehrer werden will, musste bisher (abseits der Kunstunis mit ihren generellen Zugangshürden) nur an den Pädagogischen Hochschulen (PH; Ausbildung für Volks-, Haupt- und Sonderschullehrer) ein Aufnahmeverfahren durchlaufen. An den Unis (bisher Ausbildung für Lehrer an AHS, berufsbildenden mittleren und höheren Schulen/BMHS) war der Zugang dagegen frei. Mit der neuen Lehrerausbildung müssen allerdings alle angehenden Lehrer – egal ob sie sich an einer Uni, einer PH oder an einer Kooperationsform der beiden Einrichtungen ausbilden lassen – ein Aufnahmeverfahren bestehen.

Darauf folgt ein vierjähriges Bachelorstudium und – als Voraussetzung für eine Fixanstellung – ein ein- bis eineinhalbjähriges Masterstudium, bei dem die PH verpflichtend mit Unis kooperieren müssen. Die bisherige Trennung in an den PH ausgebildete Pflichtschullehrer (Volks-, Neue Mittel-, Sonderschule etc.) und an Unis ausgebildete AHS- und BMHS-Lehrer soll dadurch aufgeweicht werden. Spätestens 2015/16 ist die Umstellung der Ausbildung für Volksschullehrer geplant, die künftig fünfeinhalb statt bisher drei Jahre dauern soll. Bis 2016 soll die Ausbildung für Sekundarstufenlehrer (AHS, BMHS) folgen.

Weitere Fächer mit Aufnahmeverfahren

Außerdem endet am 15. Juli auch die Anmeldefrist in einigen Fächern, in denen die Unis seit dem vergangenen Jahr durch den Probelauf zur Studienplatzfinanzierung die Plätze beschränken dürfen. Konkret betroffen sind Biologie (Unis Wien, Graz, Salzburg, Innsbruck), Ernährungswissenschaften (Uni Wien) und Molekularbiologie (TU Graz, Uni Graz), Pharmazie (Unis Wien, Graz, Innsbruck), Informatik (Uni Innsbruck) und Architektur (TU Graz). In Fällen, wo es mehr Interessenten als Plätze gibt, findet Anfang September ein Aufnahmeverfahren statt. (APA)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Aufnahmetests für Lehramtsstudien in Österreich: Letzte Tage für Anmeldung
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen