Auf zur Alten Donau!

©Florian Wieser
Die Saison an der Alten Donau wurde heute, Dienstag, von Vizebürgermeisterin und Wirtschaftsstadträtin Renate Brauner und der Präsidentin der Wiener Wirtschaftskammer, Brigitte Jank, mit einer Bootstaufe bei der Segelschule Hofbauer eröffnet. Stadtreporter Video: | MQ: Die Enzis sind da

Das Segelboot wurde auf den Namen “Alte Donau” getauft. Brauner und Jank betonten vor allem die gute Zusammenarbeit für das Freizeitparadies, das jährlich von etwa 1,5 Millionen Erholungssuchenden besucht wird. Das Gebiet sei mit einer Länge von etwa acht Kilometern, zahlreichen Seitenarmen und einer großen Insel ein “Flaggschiff” unter den Wiener Freizeitbetrieben.

“Kultur des Genusses” und Wirtschaftsfaktor

Die Alte Donau habe eine unglaubliche Bedeutung für die WienerInnen. Das Nebeneinander von Urbanität und Grünraum mache die Lebensqualität dieser Stadt aus, so die Vizebürgermeisterin. Diese “Kultur des Genusses” wüssten auch Touristen zu schätzen. Rund 50 Gastronomiebetriebe, die laut Wirtschaftskammerpräsidentin Jank insgesamt an die 24 Millionen Euro erwirtschaften, machen das Erholungsgebiet aber auch zum Wirtschaftsfaktor. Aufgrund der derzeitigen Wirtschaftssituation werde die Alte Donau noch zusätzlich an Attraktivität gewinnen, da viele WienerInnen zu Hause Urlaub machen würden.

Zahlreiche Veranstaltungen ab 24. April

Eine Reihe von Veranstaltungen soll für Abwechslung sorgen und die Aufmerksamkeit auf das Freizeitparadies lenken. Demnach heißt es bereits am 24. April “Rudern Sie mit”, am 10. Mai lädt man zum “Muttertag auf der Alten Donau”. Weitere Veranstaltungen wie das “Lichterfest”, “Sturm und Schmalz” sowie das “Absegeln” folgen im Lauf der Saison.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Auf zur Alten Donau!
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen