Auf nach Berlin!

Die junge Schauspielerin zieht mit ihrem zweijährigen Sohn nach Berlin. Mit dem Seitenblicke Magazin sprach sie über ihre Pläne, dort ihre Filmkarriere voranzutreiben.

Tapetenwechsel ist angesagt. ?Ich ziehe ab 1. September mit einer Freundin und meinem Sohn Finn nach Berlin?, verrät die österreichische Jungschauspielerin Sabrina Reiter, Hauptdarstellerin der beiden ?In 3 Tagen bist du tot?- Kinohits. Was die alleinerziehende Mutter zum Umzug bewogen hat? Einerseits die ?Lust nach Veränderung?, andererseits ein beruflicher Aspekt. ?Ich werde immer wieder zu Castings nach Deutschland eingeladen. Mein österreichischer Akzent steht mir aber leider viel zu oft bei Rollenangeboten im Weg. Deshalb gehe ich jetzt erst mal für drei Monate nach Berlin und mache ein Sprachtraining. Ich lerne quasi schönes Deutsch ? akzentfrei.?

Kleine Fische ganz groß

Sohnemann Finn (er wird im November 2 Jahre alt) aus der Beziehung mit Schauspielkollege Laurence Rupp kommt mit. Die 26-Jährige wird in eine 100- Quadratmeter-WG im Bezirk Friedrichshain ziehen. ?Es wird sicher eine anstrengende Zeit, aber ich bin gut connected?, sagt Sabrina, die seit ihrem ?Shooting Star?-Preis bei der Berlinale 2007 viele Freunde aus dem Filmbiz in Berlin hat. Mit Laurence Rupp ? die beiden haben sich voriges Jahr getrennt ? hat sie den Umzug abgesprochen: ?Wir sind beide der Meinung, dass es am besten ist, mit Finn zu reisen, solange er klein ist.? Eine Sache bereitet ihr jedoch Kopfzerbrechen: ?Finn fängt gerade zu sprechen an und wird in Berlin in eine Spielgruppe gehen. Ich bin gespannt, ob ich nicht eventuell mit einem deutschen Kind nach Hause komme.?

(Seitenblicke Magazin/Foto:AP)

Kommentare
Kommentare
Grund der Meldung
  • Werbung
  • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
  • Persönliche Daten veröffentlicht
Noch 1000 Zeichen