Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Auf der Suche nach Wiener Fahrradleichen

Die Wiener Müllabfuhr MA 48 wird in den kommenden Wochen dafür sorgen, dass Hunderte Fahrradleichen zur verdienten letzte Ruhe gebettet werden - und nicht dauerhaft Verkehrszeichen und Fahrradständer blockieren. 2002 wurde erstmals den rostigen Rudimenten einstigen Radlerstolzes zu Leibe gerückt, und seither hat die Abschleppgruppe der 48er bereits 5.000 Exemplare entfernt.

Allein im Vorjahr sichtete man 1.400 dieser Wracks. 762 davon mussten tatsächlich durch die Müllabfuhr beseitigt werden, die restlichen 638 waren entgegen des äußeren Eindrucks offensichtlich noch in Gebrauch: Zumindest bewirkte das Warnpickerl der MA 48 das Verschwinden der zuschanden gerittenen Drahtesel.

Schließlich fahnden die MA-48-Mitarbeiter gemeinsam mit der Waste-Watcher-Truppe auf ihren Rundgängen nach Radleichen. Auch wird eingegangenen Meldungen über “Leichenfunde” vor Ort nachgegangen. Je nach Zustand des des desolaten Gefährts wird eine sofortige Entfernung veranlasst oder eine Infoschleife am Fahrrad angebracht. Dann hat der mögliche Besitzer rund drei Wochen Zeit, sein Gefährt zu retten.

Die letztlich entfernten Wracks werden dann in der Verwahrstelle der MA 48 gehortet. Auch hier hat ein reuiger Besitzer noch zwei Monate Zeit, seinen abgängigen Liebling wieder nach Hause zu holen. Meldet sich hingegen niemand innerhalb der Frist, wird das Rad entweder der Verwertung oder einer neuen Verwendung zugeführt.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Auf der Suche nach Wiener Fahrradleichen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen