Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Auf der Flucht verunglückt

45-jähriger Wiener hatte einen illegalen Grenzgänger im Wagen - Als der Mann kontrolliert wreden sollte stieg er auf´s Gas - Drei Verletzte nach Unfall im Baustellenbereich.

Ein 45-jähriger Wiener hatte es in der Nacht auf Dienstag am Grenzübergang Nickelsdorf (Bezirk Neusiedl am See) eilig: Als ihn Beamte kontrollieren wollten, stieg der Mann aufs Gas und flüchtete. Kurz darauf verunglückten der Lenker und seine slowakische Mitfahrerin auf der A4, berichtete die Sicherheitsdirektion Burgenland am Dienstag.

Ungarische Beamte hatten zuvor in dem Wagen eine dritte Person gesehen, die nach dem Unfall verschwunden war. Auf der A4 fuhr der 45-Jährige schnell in einen Baustellenbereich, der Pkw landete in einem zwei Meter tiefen Straßengraben. Der Lenker und seine Mitfahrerin wurden mit Verletzungen in das Krankenhaus Eisenstadt gebracht.

Gendarmen griffen fünf Stunden später und sechs Kilometer vom Unfallort entfernt einen verletzten, 22-jährigen Türken ohne Aufenthaltstitel für den Schengenraum auf. Der Mann gab an, dass er im Unfallauto mitgefahren war. Der Wiener muss nun mit einer Anzeige wegen Verdachts der Schlepperei rechnen.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Auf der Flucht verunglückt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen