Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Auf den Spuren der Vergangenheit: Ausstellung zeigt Völkermord an Roma

Auch Muna Duzdar besuchte bereits den Workshop der Ausstellung.
Auch Muna Duzdar besuchte bereits den Workshop der Ausstellung. ©APA (Sujet)
Die Verwaltungsakademie im Schloss Laudon zeigt neun Wochen lang die Schau "Auf den Spuren der Vergangenheit". Thematisiert wird hier der Völkermord an Roma und Sinti während der Zeit des Nationalsozialismus. Auch "Sensibilisierungsworkshops" gegen Antiziganismus können besucht werden, wie es auch schon Staatssekretärin Muna Duzdar (SPÖ) am Dienstag tat.

“Immer noch ist der Antiziganismus weit verbreitet”, sagte Duzdar bei ihrem Besuch des Workshops “Sensibilisierung gegen antiziganistische Vorurteile” im Rahmen der Roma Strategie 2020. Immer noch gebe es vielfach Ausgrenzung, Ungleichheit und Diskriminierung gegen die größte ethnische Minderheit in Europa. Duzdar: “Ich bin davon überzeugt, dass der Antiziganismus nur zurückgedrängt werden kann, wenn wir alle an einem Strang ziehen.”

(APA/Red)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Auf den Spuren der Vergangenheit: Ausstellung zeigt Völkermord an Roma
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen