Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Auch Prodi sprach Beileid aus

EU-Kommissionspräsident Romano Prodi hat der britischen Königin Elizabeth II. sein Beileid ausgesprochen.

Deren am am Samstag gestorbene Mutter, die Königinmutter, habe Respekt und Zuneigung im britischen Volk und im Commonwealth genossen, schrieb Prodi am Sonntag laut einer Mitteilung seiner Behörde. Im Commonwealth of Nations sind Staaten miteinander verbunden, die früher zum britischen Kolonialreich gehörten.

Trauerfeier und Beisetzung von „Queen Mum“ am 9. April

Die britische Königinmutter soll am 9. April nach einer großen Trauerfeier beigesetzt werden. Die Feier ist in der Londoner Westminister-Abtei geplant. Wie der Buckingham-Palast am Sonntag weiter mitteilte, erfolgt die Beisetzung am Nachmittag des 9. Aprils in der Gruft der St. George’s-Chapel von Schloss Windsor.

Der Sarg von „Queen Mum“ wurde am Sonntag zunächst in der Royal Chapel von Windsor aufgebahrt. Am kommenden Dienstag wird er in den St. James’s-Palast nach London gebracht, am Freitag in die Westminster Hall. Dort bleibt der Sarg öffentlich aufgebahrt bis Montagabend (8. April), wenn er in die Westminster-Abtei gebracht wird. Es handele sich nicht um ein Staatsbegräbnis, sondern um ein „offizielles Königsbegräbnis“.

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Auch Prodi sprach Beileid aus
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.