Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Auch in der Nacht Abschied nehmen

Wegen des großen Andrangs, die am Sarg der britischen Königinmutter vorbeidefilieren wollen, soll die Westminster Hall in London die ganze Nacht über geöffnet bleiben.

Die zuständigen Stellen teilten am späten Freitagabend mit, mindestens 30.000 Trauernde hätten stundenlange Wartezeiten in Kauf genommen, um der „Queen Mum“ die letzte Ehre zu erweisen. Der Sarg der am Karsamstag verstorbenen Mutter der Queen war am frühen Nachmittag in der mittelalterlichen Halle am Parlamentsgebäude aufgebahrt worden. Zuvor hatten bei einer prächtigen Trauerprozession bis zu eine halbe Millionen Briten die Straßen gesäumt.

Die große Zahl der Trauernden, die persönlich ihren Respekt erweisen wollen, hat die Organisatoren offenbar überrascht. Ursprünglich war vorgesehen, die Westminster Hall am frühen Abend zu schließen und am Samstag wieder zu öffnen. Die BBC sprach am Abend von einer „bemerkenswerten Demonstration des öffentlichen Respekts“ für die Königinmutter. In langen Schlangen, die sich über zwei Themsebrücken erstreckten, hatten Trauernde bis zu sechs Stunden auf Einlass in die Halle gewartet.

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Auch in der Nacht Abschied nehmen
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.