Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

AUA-Maschine musste wegen starker Vibrationen in der Türkei zwischenlanden

Die Maschine musste zwischenlanden.
Die Maschine musste zwischenlanden. ©APA (Sujet)
Am 5. Juli musste ein Airbus der AUA während des Fluges von Teheran nach Wien eine Sicherheitslandung in der Türkei absolvieren. Grund dafür waren starke Vibrationen am Rumpf des Flugzeuges.

Ein Airbus A320-200 der Austrian Airlines (AUA) hat am vergangenen Donnerstag (5. Juli) während des Fluges von Teheran nach Wien eine Sicherheitslandung in der Türkei absolvieren müssen. Die Besatzung hatte zuvor während des Steigflugs starke Vibrationen am Rumpf des Flugzeugs bemerkt, berichtete das Online-Portal “Aviation Herald” am Dienstag.

Sicherheitslandung von AUA-Airbus in der Türkei

Rund zwei Stunden nach dem Start landete das Flugzeug dann ohne weitere Zwischenfälle in Trabzon. Die Ursache für die Vibrationen sei laut AUA eine defekte Komponente am Höhenleitwerk gewesen. Ein Wartungsteam war an Ort und Stelle und reparierte den Airbus, der dann 96 Stunden später seinen Service-Flug nach Wien antrat.

(APA/Red)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • AUA-Maschine musste wegen starker Vibrationen in der Türkei zwischenlanden
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen