AA

AUA fliegt nach Rom und Turin

&copy apa
&copy apa
Die AUA baut die Flugverbindungen mit Italien aus. Die Airline weihte dieser Tage die dritte tägliche AUA-Flugverbindung zwischen Wien Schwechat und dem römischen Flughafen Fiumicino ein. Geflogen wird täglich mit Ausnahme des Sonntags.

Die Airbus-Maschine A 319 startet um 7.15 Uhr in Rom startet, der Rückflug hebt in Wien um 20.20 Uhr ab. „Mit der neuen Verbindung wollen wir vor allem Geschäftsleute ansprechen, die mit AUA-Flügen in Wien ankommen und nach Osteuropa oder Asien weiterfliegen wollen“, sagte Cinzia Fabbris, Italia- und Malta-Managerin der AUA nach Angaben italienischer Medien.

Mit der neuen Verbindung steigert die österreichische Airline die Zahl der wöchentlichen Verbindungen zwischen Wien und der italienischen Hauptstadt auf 20. „Wir wollen für italienische Geschäftsreisende das Tor zu Osteuropa werden“, meinte Fabbris.

“Red Ticket” auch für Italiener

Auch auf dem italienischen Markt wird von nun an das so genannte „Red Ticket“ für weitere ausgewählte Destinationen mit besonders günstigen Tarifen eingeführt. „Italien ist für uns ein strategischer Markt auf dem wir weiter investieren wollen. Wir bieten bereits 130 wöchentliche Verbindungen mit sieben italienischen Flughäfen an. Wir haben bereits die Verbindungen zwischen Wien, Bologna und Venedig aufgestockt“, so Fabbris.

„Im kommenden Februar werden wir eine neue Flugverbindung zwischen Wien und Turin einweihen. Die Zahl der wöchentlichen Flüge nach Italien wird somit auf 137 steigen“, meinte die Managerin. 78 Prozent der italienischen AUA-Passagiere setze nach der Ankunft in Wien ihre Reise in andere Länder fort.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • AUA fliegt nach Rom und Turin
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen