Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Atomstreit: Iran weist US-Warnung zurück

Der Iran hat die jüngste Warnung von US-Präsident George W. Bush vor einer Fortsetzung seines Atomprogramms zurückgewiesen. Es diene ausschließlich friedlichen Zwecken.

Dies erklärte der iranische Außenminister Kamal Kharrasi am Donnerstagabend bei der Generaldebatte der UNO-Vollversammlung in New York.

Die Forderung nach Aufgabe der iranischen Atomenergiepläne sei „unglücklich“ angesichts der von Israel betriebenen Entwicklung neuzeitlicher Nuklearwaffen und Trägersysteme. Zuvor hatte Bush erklärt, Iran müsse „universell verurteilt“ werden, wenn es sein Atomwaffenprogramm fortsetzen sollte. Bush reagierte damit auf einen Bericht der Internationalen Atomenergiebehörde (IAEO), wonach im Iran an einer zweiten Stelle Spuren hoch angereicherten Urans gefunden wurden.

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Atomstreit: Iran weist US-Warnung zurück
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.