Ashton Kutchers Geständniss: Für Demi gehe ich durch die Hölle

Wie süß! Für seine Ehefrau Demi Moore macht Ashton Kutcher alles. Er geht für seine große Liebe sogar durch die Hölle – nur um eine Stunde mit ihr verbringen zu können. Es sei das romantischste gewesen, was er je für Demi getan habe...

Im amerikanischen Parade-Magazine erzählte der Schauspieler von seiner Höllenfahrt für Demi. Er sei zwei Tage durch halb Amerika unterwegs gewesen, nur um in der Nähe seiner Ehefrau sein zu können. Doch nach einer Stunde war die Zweisamkeit vorbei, denn Ashton hatte zuhause in Los Angeles eine Verabredung, die er nicht absagen konnte.

Er habe diese zwei Tage praktisch nicht geschlafen und sei darum für die Liebe durch die Hölle gegangen, sagte Ashton, der am 11. Februar bei uns mit der Beziehungs-Komödie „Valentine’s Day” in die Kinos kommt.

Apropos Valentins Tag. Er sei da noch nie enttäuscht worden, was auch daran liege, dass sich Jungs nichts großes vom Tag der Liebe erwarten. Er habe bisher nur einen schlechten Valentins Tag erlebt.

„Demi und ich wollten ihn mit Bruce Willis und seiner Frau Emma verbringen”, erzählte Ashton, der seit 2005 mit Demi Moore verheiratet ist. Das Ex-Ehepaar Moore/Willis und deren jeweiligen neuen Partner sei nämlich bestens miteinander befreundet.

Er habe also den Auftrag bekommen, für die vier Plätze in einem schicken Restaurant zu buchen. Allerdings sei alles ausgebucht gewesen. Weil er nur ungern seinen Namen fallen lasse, um bevorzugt behandelt zu werden, landeten die vier Freunde am Valentins Tag in einer simplen Bar.

Ab heute, Sonntag, ist Ashton übrigens 32 Jahre alt. Happy Birthday!

  • VIENNA.AT
  • Promis
  • Ashton Kutchers Geständniss: Für Demi gehe ich durch die Hölle
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen