Arsenal verteidigte Tabellenführung in England

Jubel bei den Gunners
Jubel bei den Gunners
Arsenal hat die Tabellenführung in der englischen Fußball-Premier-League verteidigt. Ohne den an der Schulter verletzten Spielmacher Mesut Özil kam der Spitzenreiter gegen Aufsteiger Cardiff City am Mittwoch zu einem 2:0-(0:0)-Erfolg. Nicklas Bendtner und Theo Walcott erlösten die Gunners mit ihren späten Treffern in der 88. Spielminute und der Nachspielzeit.


Bis dahin war die Wenger-Elf erfolglos auf das gegnerische Tor gestürmt. An der Spitze bleibt es weiter eng, denn auch die Verfolger gaben sich keine Blöße. Manchester City gewann bei Swansea City 3:2 (1:1), Chelsea siegte bei Southampton 3:0 (0:0). Arsenal führt die Tabelle mit 45 Punkten vor ManCity (44) und Chelsea (43) an.

Für Andreas Weimann und Aston Villa gab es beim 1:0 bei Sunderland den ersten Sieg seit fünf Ligapartien bzw. 4. Dezember, der Wiener spielte dabei durch. Hingegen musste Marko Arnautovic das 1:1 gegen Everton neuerlich von der Bank aus beobachten. Villa ist als Tabellenelfter sechs Zähler von einem Abstiegsplatz entfernt, Stoke liegt als Zwölfter fünf Punkte vor dem “Strich”.

Manchester United erlitt bei seiner Aufholjagd in der Premier League einen schmerzlichen Rückschlag. Der Rekordchampion kassierte mit dem 1:2 (0:1) gegen Tottenham Hotspur die erste Niederlage nach sechs Siegen. Emmanuel Adebayor hatte die Gäste aus London in der 34. Minute in Führung gebracht. Nach dem Wechsel erhöhte Christian Eriksen (66.) für die Spurs, für United traf Danny Welbeck (67.). Tottenham ist seit fünf Spielen ohne Niederlage und hat die Red Devils in der Tabelle vom sechsten Platz verdrängt.

  • VIENNA.AT
  • Fußball
  • Arsenal verteidigte Tabellenführung in England
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen