ARGE ALP: Projekt Geodatenverbund ist auf der Zielgeraden!

Anlässlich der 7. Schweizer Armeetage in Lugano fand ein Treffen der Arbeitsgruppe Geodatenverbund statt. Katastrophenschützer und Sicherheits-Fachleute der ARGE ALP-Mitgliedsregionen Bayern, Graubünden, Salzburg, St. Gallen, Südtirol, Tessin, Tirol, Trient und Vorarlberg haben daran teilgenommen. Sie sind verantwortlich für die Sicherheit von rund 15 Millionen Menschen.

Umgesetzt wurde das Projekt vom Landesvermessungsamt Vorarlberg. In den nächsten drei Monaten gilt es noch die Geoinformationen zu vervollständigen.

Im Mai 2008 wird dieses Projekt abgeschlossen. Dann wird die Geoinformationsplattform allen berechtigten Nutzern des Zivil- und Katastrophenschutzes im Alpenraum zur Verfügung stehen, informiert Landeshauptmann Sausgruber.

ARGE ALP

Der 1972 gegründeten ARGE ALP gehören in den vier Staaten Deutschland, Italien, Österreich und Schweiz folgende Länder bzw. Provinzen bzw. Kantone mit einer Gesamtbevölkerungszahl von rund 23 Millionen Menschen an: Bayern, Graubünden, Lombardei, Salzburg, St. Gallen, Südtirol, Tessin, Tirol, Trient und Vorarlberg.

Rückfragehinweis:

   Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: 05574/511-20141
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664/625 56 68 oder 625 56 67
mailto:presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

*** OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS – WWW.OTS.AT ***

OTS0111 2007-12-06/11:20

  • VIENNA.AT
  • Landhaus News
  • ARGE ALP: Projekt Geodatenverbund ist auf der Zielgeraden!
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen