Arbeitszeitgesetz: 3.000 KAV-Ärzte sollen abstimmen

Die Arbeiterkammer will nun über die Einigung für die Spitalsärzte abstimmen lassen.
Die Arbeiterkammer will nun über die Einigung für die Spitalsärzte abstimmen lassen. ©APA
Die Wiener Ärztekammer lässt, ähnlich wie in Oberösterreich, über das Verhandlungsergebnis in Sachen des neuen Arbeitszeitgesetztes für Spitalsärzte abstimmen.
Kundgebung: "Zeichen setzen"
Verhandlungsrunde um Gesetz
Neues Gesetz sorgt für Unruhe
Einigung für Spitalsärzte

Nach den Semesterferien sollen rund 3.000 KAV-Ärzte in einer Urabstimmung über die neuen Modelle entscheiden, wie ein Sprecher der Ärztekammer der APA am Freitag einen Vorab-Bericht der “Presse” bestätigte.

Arbeiterkammer will Abstimmung über Ergebnis

Die Urabstimmung soll elektronisch und daher auch nicht anonymisiert durchgeführt werden. Die genauen Details werden jedoch erst in den nächsten Tagen beschlossen. Ein Szenario für einen negativen Ausgang gibt es bisher noch nicht: Man könne sich nicht vorstellen, dass die neuen Regelungen von der Mehrheit der Ärzte abgelehnt werden, so der Sprecher. Die nächsten Tage sollen jedenfalls dazu genutzt werden, die KAV-Ärzte im Detail zu informieren.

Einigung für Spitalsärzte

Stadt Wien, Ärztekammer, Krankenanstaltenverbund und Gewerkschaft hatten sich am Donnerstag nach zähem Ringen auf eine für alle tragbare Lösung geeinigt. Diese sieht u.a. eine Erhöhung der Grundgehälter vor allem für Jungärzte, neue Dienstzeiten und eine Reduktion der Nachtdienste vor.

(APA/red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Arbeitszeitgesetz: 3.000 KAV-Ärzte sollen abstimmen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen