Arbeitsunfall in Guntramsdorf: Mann atmete giftige Chlorgas-Dämpfe ein

Nachdem ein Mann in Guntramsdorf giftige Chlorgas-Dämpfe eingeatmet hatte, musste er ins Wilhelminenspital
Nachdem ein Mann in Guntramsdorf giftige Chlorgas-Dämpfe eingeatmet hatte, musste er ins Wilhelminenspital ©APA
Am Montag kam es zu einem Arbeitsunfall in Guntramsdorf (Bezirk Mödling), nach dem ein 53-jähriger Mann mit massiven Lungenproblemen ins Spital geflogen wurde – der Mann hatte giftige Dämpfe von Chlorgas eingeatmet.

Der Arbeitsunfall am Montag geschah auf einem Firmenareal in Guntramsdorf (Bezirk Mödling). Ein 53-Jähriger Mann erlitt Verletzungen, da er giftige Dämpfe eingeatmet hatte, woraufhin er Atembeschwerden bekam. Aufgrund massiver Lungenprobleme wurde er mit dem Notarzthubschrauber ins Wiener Wilhelminenspital geflogen, berichtete die NÖ Sicherheitsdirektion.

So kam es zu dem Arbeitsunfall in Guntramsdorf

Der 53-Jährige aus dem Bezirk Wiener Neustadt hatte mit der Gabel eines Hubstaplers einen Plastikkanister beschädigt, worauf zehn Liter einer chemischen Substanz austraten und in einen Reinigungskanal flossen. Durch die dort befindlichen Restbestände einer Säure wurde eine chemische Reaktion ausgelöst, bei der sich Chlorgas entwickelte.

Als der Arbeiter versuchte, den Bereich mit Wasser zu säubern, atmete er die aufsteigenden Dämpfe ein. Die Feuerwehr Guntramsdorf überprüf nach dem Unfall zur Sicherheit die Gegebenheiten vor Ort – weitere Maßnahmen waren jedoch nicht notwendig.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Arbeitsunfall in Guntramsdorf: Mann atmete giftige Chlorgas-Dämpfe ein
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen