Arbeitslosigkeit in Wien leicht rückläufig

©AMS / Petra Spiola
Im September sank in Wien die Arbeitslosigkeit im Vergleich zum Vorjahresmonat weiter: So waren mit 71.448 Personen um 0,3 Prozent weniger Menschen arbeitslos gemeldet.

Überdurchschnittlich profitieren von dieser Entwicklung konnten die Männer, mit einem Rückgang um 3,6 Prozent auf 40.161 Arbeitslose. Bei den Frauen verzeichnete das Arbeitsmarktservice (AMS) Wien hingegen einen Anstieg um 4,1 Prozent auf 31.287 Betroffene.

Dieser Trend korrespondiere mit den branchenspezifischen Merkmalen, hieß es am Freitag in einer AMS-Aussendung. Während bei männerlastigen Berufssparten wie Industrie und Gewerbe (minus 6,6 Prozent) oder dem Metall- und Elektrobereich (minus 11,9 Prozent) Rückgänge verzeichnet wurden, stieg die Arbeitslosigkeit in weiblich dominierten Sektoren wie Reinigung (plus 7,1 Prozent) oder Lehr- und Kulturberufen (plus 15,1 Prozent) deutlich an.

Unterschiede gab es auch bei den einzelnen Altersgruppen. Bei den unter 25-Jährigen sank die Arbeitslosigkeit um 0,2 Prozent, bei den 25- bis 44-Jährigen gar um 1 Prozent. In der Gruppe der mehr als 45-Jährigen kletterte sie hingegen um 0,7 Prozent nach oben. Nicht allzu erfreulich zudem die Entwicklung von Ausländern ohne Job. Deren Anzahl stieg um 6,8 Prozent auf 19.019 Personen.

Bei den Schulungen vermeldete das AMS im September einen leichten Rückgang von 0,8 Prozent auf 23.108 Kursteilnehmer. Gesunken ist auch die durchschnittliche Vormerkdauer, nämlich um drei auf 86 Tage.

Während am gesamten Stellenmarkt 7.083 neue offene Stellen – und damit um 32,5 Prozent mehr als im Vorjahr – verbucht wurden, ergab sich auf dem Lehrstellensektor ein geteiltes Bild. Zum einen ist die Zahl der offenen Lehrstellen gegenüber dem Vorjahr um 22 Prozent auf 561 Plätze gestiegen, zum anderen ist jedoch auch die Zahl jener gestiegen, die eine Lehrstelle suchten, und zwar um 15,6 Prozent auf 1.859 Personen.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Arbeitslosigkeit in Wien leicht rückläufig
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen