Arbeiter stürzt 15 Meter in die Tife

Ein Arbeiter stürzte in der Leibenfrostgasse am Vormittag von einem Baustellenaufzug 15 Meter in die Tiefe. Der 48-Jährige wurde schwerst verletzt.

Laut Polizei dürfte der behelfsmäßig gezimmerte Aufzugskorb Schuld an dem Unglück sein: Als Absicherung diente eine genagelte Holzkonstruktion. Dem Körpergewicht des Arbeiters hielt diese nicht stand, als er Gipsplatten transportierte, gab das Geländer nach.


Der 48-Jährige wurde mit Verdacht auf multiplen Frakturen, Polytrauma, Kleinhirntrauma und Gehirnblutungen in das UKH-Meidling gebracht. Er dürfte laut Wiener Polizei in Lebensgefahr schweben.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Arbeiter stürzt 15 Meter in die Tife
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen