Arbeiter in St. Pölten stürzte acht Meter in die Tiefe

Von der Rettung wurde der Schwerverletzte ins Spital gebracht.
Von der Rettung wurde der Schwerverletzte ins Spital gebracht. ©APA
In St. Pölten ist es am Montag, den 19. Jänner 2015, zu einem schweren Arbeitsunfall gekommen. Ein 42-jähriger Arbeiter stürzte bei Gerüstbauarbeiten rund acht Meter in die Tiefe.

Ein 42-Jähriger ist am Montag gegen 8.30 Uhr bei Abbauarbeiten eines Gerüsts in St. Pölten schwer verletzt worden. Nach Angaben der Landespolizeidirektion NÖ fiel der Mann aus dem Bezirk Wiener Neustadt aus einer Höhe von etwa acht Metern in die Tiefe, nachdem ein Stapelfahrer (39) zuvor gegen Schaltafeln gestoßen war und diese wiederum die Fassadenstütze zum Umstürzen gebracht hatten.

Der Schwerverletzte wurde mit dem Notarztwagen in das Landesklinikum St. Pölten gebracht. Zu den Unfallerhebungen sei das Arbeitsinspektorat beigezogen worden, hieß es. (APA)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Arbeiter in St. Pölten stürzte acht Meter in die Tiefe
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen