Anwalt fordert Psychiatrie statt Haft

©APA
Der Anwalt von Josef F. hat für seinen Mandanten eine psychiatrische Behandlung statt einer Haftstrafe gefordert. "Ich glaube, mein Mandant gehört nicht ins Gefängnis, sondern in eine geschlossene Psychiatrie."

Dies sagte der Wiener Verteidiger Rudolf Mayer der Zeitung “Bild am Sonntag”.

Seiner Einschätzung nach sei der 73-Jährige “psychisch krank und damit unzurechnungsfähig”. Sollte ein vom Gericht bestellter Gutachter die Persönlichkeit des Täters anders einschätzen, werde er erwägen, ein eigenes Gutachten in Auftrag zu geben, kündigte Mayer an. Der Anwalt besuchte seinen Mandanten dem Bericht zufolge bisher zweimal in der Untersuchungshaft.

Mayer mahnte einen fairen Prozess für Josef F. an und warnte davor, seinen Mandanten zu verteufeln. “Denn ich vertrete kein Monster, sondern einen Menschen. Auch wenn es für viele nicht nachvollziehbar ist”, sagte der Jurist. Er selbst habe bereits Drohbriefe erhalten, in denen stünde, er gehöre mit seinem Mandanten “in den Kerker”.

  • VIENNA.AT
  • Amstetten
  • Anwalt fordert Psychiatrie statt Haft
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen