Ansturm auf Wunschkennzeichen in Tschechien

In Tschechien können Autofahrer seit Jahresanfang erstmals Wunschkennzeichen beantragen. Inzwischen sind die ersten teils kuriosen Vorschläge bewilligt worden, wie die Agentur CTK am Mittwoch berichtete. Ein Auto mit der Registriernummer NCC-1701 nach dem Vorbild des fiktiven Raumschiffs Enterprise kreuzt demnach bereits die Straßen der Industriestadt Ostrava (Ostrau).


Besonders beliebt sind Automarken- und typen wie “Trabant1” sowie Vornamen wie Jarek. Die Filmfigur “Fant0mas” musste mit einem Nuller geschrieben werden – die Buchstaben G, CH, O, Q und W sind verboten.

Bei den Kfz-Zulassungsstellen bildeten sich lange Warteschlangen. Die Nachfrage ist groß, obwohl Wunschkennzeichen in Tschechien vorerst eine recht teure Angelegenheit bleiben. Je Nummernschild fällt eine zusätzliche Gebühr von 5.000 Kronen (185,03 Euro) an – je Auto also gut 370 Euro. Für viele sei das Wunschkennzeichen daher auch ein Statussymbol, sagte der Verkehrspsychologe Alois Hudecek dem tschechischen Rundfunk.

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Ansturm auf Wunschkennzeichen in Tschechien
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen