Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Ansturm auf Naherholungsgebiete erwartet: Tipps für die Anreise

Auf Naherholungsgebiete wird am Wochenende ein Ansturm erwartet.
Auf Naherholungsgebiete wird am Wochenende ein Ansturm erwartet. ©APA/DPA/Karl-Josef Hildenbrand (Sujet)
Auch an diesem Wochenende könnte es wieder zu einem Ansturm auf Naherholungsgebiete kommen. Der ÖAMTC empfielt daher: Alternative Ziele erwägen, Öffis nutzen und StVO-konform parken.

Am vergangenen Wochenende kam es auf den Zufahrten zu einigen Naherholungsgebieten österreichweit zu verkehrstechnischen Problemen, vor allem in Bezug auf abgestellte Fahrzeuge. So wurden in Krispl bei Salzburg dutzende Strafzettel ausgestellt, weil die Spielbergstraße für größere Fahrzeuge nicht mehr passierbar war. Eine ähnliche Situation ergab sich bei der Hohen Wand, einem beliebten Ausflugsziel der Wiener, was eine Sperre der Zufahrt nach sich zog.

ÖAMTC empfielt Anreise mit Öffis

"Um solche Situationen zu vermeiden, empfehlen wir, alternative Ziele zu erwägen, möglichst die Öffentlichen Verkehrsmittel zu nutzen und auf jeden Fall StVO-konform zu parken", informieren die ÖAMTC-Mobilitätsinformationen. Sollten sich weder alternative Ziele noch geeignete Öffi-Verbindungen anbieten, sollten Ausflügler die Parkplatzsuche rechtzeitig planen. "Es ist sicher besser, sich schon in einem nahegelegenen Ort einen Parkplatz zu suchen und einen Spaziergang in Kauf zu nehmen, als die Parkplatzsuche bis zum letztmöglichen Punkt auszureizen. Womöglich ist es auch billiger", so die ÖAMTC-Mobilitätsinformationen abschließend.

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Ansturm auf Naherholungsgebiete erwartet: Tipps für die Anreise
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen