Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Anschläge auf niederländische IKEA

In drei niederländischen Filialen der IKEA-Möbelhaus-Kette sind am Mittwoch offenbar Sprengstoffanschläge vereitelt worden. Zwei Beamte wurden verletzt.

Nach Angaben der Polizei wurden zwei Beamte verletzt, als sie versuchten, einen in Sliedrecht bei Rotterdam gefundenen Sprengsatz in ihrer Dienststelle zu entschärfen. Ein weiterer Sprengsatz wurde in Amsterdam sicher gestellt und bei der Durchsuchung eines Warenhauses in Utrecht ein verdächtig aussehendes Paket entdeckt, hieß es weiter. Während dieser Aktion war eine nahe liegende Autobahn voll gesperrt worden. IKEA schloss als Vorsichtsmaßnahme alle zehn Möbelhäuser in den Niederlanden. Über Hintergrund und Motiv der Anschläge gab es zunächst keine Informationen. Es wurde nicht bekannt gegeben, wie die Polizei den Sprengsätzen auf die Spur kam, um was für Bomben es sich handelte und wer als Täter in Frage kommen könnte.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Anschläge auf niederländische IKEA
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.