Anschlag in Moskau: Wiener unter Opfern

Bei dem Anschlag auf dem Moskauer Flughafen Domodedowo ist laut Informationen des Außenministeriums ein 41-jähriger Österreicher getötet worden. Der Mann dürfte in Wien gelebt haben.

Bei dem Mann dürfte es sich um einen Bulgaren mit österreichischer Staatsbürgerschaft handeln, der in Wien wohnhaft gewesen war. So berichtet wien.orf.atam Mittwoch.

Das bulgarische Außenministerium bestätigte laut der Agentur BTA, der Mann namens Nikolai Ivanov  (41 Jahre) sei seit zwei Jahren österreichischer Staatsbürger gewesen. Er arbeitete im Management des österreichischen Möbelunternehmens “Bene” und hielt sich in Moskau wegen einer Geschäftsreise auf. Kurz bevor die Bombe explodierte habe er noch mit seiner Frau in Wien telefoniert. Dann seil die Verbindung plötzlich abgerissen, seither war er nicht mehr erreichbar. Der Mann lebte verschiedenen Medienberichten zufolge in Wien.

Auch der Tod einer weiteren Österreicherin wird “mit hoher Wahrscheinlichkeit” angenommen.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Anschlag in Moskau: Wiener unter Opfern
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen