Anschlag auf Bus in Bagdad

Unbekannte Angreifer haben einen Bus in der irakischen Hauptstadt Bagdad mit Granaten angegriffen, wie die US-Streitkräfte mitteilten.

Auch ein Militärkonvoi sei beschossen worden. Dabei seien mindestens vier Amerikaner verletzt worden. Ziel des Angriffs, bei dem der Lininebus getroffen wurde, seien offenbar auch US-Soldaten gewesen, sagte ein Militärsprecher. Der Bus sei zum Zeitpunkt des Anschlags an Fahrzeugen der 4. Infanteriedivision vorbeigefahren.

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Anschlag auf Bus in Bagdad
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.