Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Anrainerparken: Chaos in Wien befürchtet

Es besteht große Uneinigkeit über die Anrainerparkplätze und den neuen Regelungen in Wien.
Es besteht große Uneinigkeit über die Anrainerparkplätze und den neuen Regelungen in Wien. ©pixabay.com (Themebild)
Seit kurzem können auf Anrainerparkplätze in Wien auch Wirtschatfstreibende und Sozialdienste parken. Allerdings stellt sich bei dieser Regelung der 1. und 8. Bezirk quer.

Die Anrainerparkplätze können seit kurzem von Wirtschaftsreibende oder Sozialdienste genutzt werden. Da sich allerdings die Bezirke 1 und 8 gegen diese Regelung stellen, kann es soweit kommen, dass es bald keine Anrainerparkplätze in diesen Bezirken geben wird.

Markus Figl möchte beim Anrainerparken alles beim Alten belassen

Die Anrainer sind darüber nicht sehr erfreut, da sie auch Geld für das Parkpickerl bezahlen und Parkplätze ohnehin Mangelware sind. Bezirksvorsteher der Inneren Stadt, Markus Figl, möchte alles beim Alten belassen und den Bewohnern die Möglichkeit bieten, Parkplätze zu finden. Neue Regelungen oder Gesetze werden noch diskutiert.

(Red)

 

 

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Anrainerparken: Chaos in Wien befürchtet
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen