Anonymous Austria hackte Website der Industriellenvereinigung

Die Hacker von Anonymous Austria schlugen wieder einmal zu
Die Hacker von Anonymous Austria schlugen wieder einmal zu ©APA (Sujet)
Das Internet-Kollektiv Anonymous Austria hat Am Dienstagabend die Internetseite der Industriellenvereinigung (IV) gehackt und Mitgliederdaten veröffentlicht. Die Homepage war stundenlang offline - sensible Daten von 5.000 IV-Mitgliedern waren offen zu sehen.

Die IV-Homepage war 20 Stunden lang nicht erreichbar und ging erst am Mittwochnachmittag wieder online. Das Hackerkollektiv (@AnonNewsAUT auf Twitter) veröffentlichte Namen und E-Mail-Adressen von rund 5.000 IV-Mitgliedern im Internet. Sensible Daten seien nicht betroffen gewesen, sagte IV-Sprecherin Maria-Anna Helmy.

Reaktion auf den HAcker-Angriff von Anonymous

Eine Anzeige gegen Anonymous Austria stehe “derzeit nicht zur Diskussion”, sagte Helmy. Vielmehr würde dieser Hackerangriff zeigen, wie wichtig das Thema “Cybersecurity” heutzutage sei. “Wir bieten euch gerne ein Cyber-Seminar an”, kommentierte Anonymous Austria ihre Aktion auf dem Kurznachrichtendienst Twitter.

(apa/red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Anonymous Austria hackte Website der Industriellenvereinigung
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen