Annette Bening mimt spielsüchtige Mutter

Annette Bening spielt die Aufpasserin für vermeintlich selbstmordgefährdete Tochter
Annette Bening spielt die Aufpasserin für vermeintlich selbstmordgefährdete Tochter ©AP
Mit ihrem Auftritt als lesbische Mutter in dem Independent-Streifen "The Kids Are All Right" holte sich Annette Bening in diesem Jahr eine Oscar-Nominierung.
Schauspielerin Annette Bening

Nun wird Bening in “Imogene” eine spielsüchtige Mutter mimen, die auf ihre vermeintlich selbstmordgefährdete Tochter aufpassen muss. Kristen Wiig (“Brautalarm”) spielt eine New Yorker Theaterautorin, die einen Selbstmordversuch vortäuscht, um auf diese Weise ihren Ex-Freund wiederzugewinnen. Der Plan schlägt fehl, sie wird fortan von ihrer Mutter (Bening) beaufsichtigt.
Das Regie-Team Shari Springer Berman und Robert Pulcini (“American Splendor”) will im August mit den Dreharbeiten beginnen, berichtet der “Hollywood Reporter”. APA/dpa

  • VIENNA.AT
  • Promis
  • Annette Bening mimt spielsüchtige Mutter
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen