Anna und die Liebe

Das Model Anna Huber tauchte bei einem Event mit einem neuen Mann auf. Weil sie gar so betonte, "nur befreundet" zu sein, wurden alle stutzig. Das Seitenblicke Magazin war vor Ort.

Blitzlichtgewitter am Wiener Hohen Markt. Das Traditionshaus Liska hat zur Modenschau geladen. Sektgläser klirren, die Schillers & Co der Stadt schicken sich an, ein Plätzchen in der ersten Reihe zu ergattern. Doch dann taucht auf einmal Topmodel Anna Huber auf. An ihrer Seite ein fescher junger Mann ? und schon sind die hippen Herbsttrends sekundär.
Flucht vor Fotografen
Die Society hat ein besseres Tuschelthema gefunden: Wer ist Anna Hubers Begleiter? Ist das gar ihr neuer Freund? Das vermeintliche Paar schiebt sich vorbei an Fotografen und Journalisten durch die Menge in Richtung Catwalk. Sie grinst dabei schelmisch, er lächelt nervös. Die Fotografen wollen ein nettes Bild. Doch keine Chance ? ja kein Foto zu zweit, lautet die Parole. Anna Huber verhindert jeden gemeinsamen Abschuss und hält zuerst einen Katalog vor ihr Gesicht, dann vor das ihres Begleiters. “Wir wollen nicht zu zweit fotografiert werden und heute Abend einmal nur ganz privat hier sein”, bittet Huber um Verständnis. Wer dann der Mann an ihrer Seite ist, will sie zuerst auch nicht verraten. Nach zähem Nachfragen stellt sie ihn dann ein bisschen widerwillig als Philippe Duval vor, seines Zeichens 35-jähriger Immobilienunternehmer aus Wien.
Nur gute Freunde?
Klar, dass die ganze Geheimniskrämerei Anlass zu Spekulationen gibt. “Es muss den beiden schwerfallen, nicht Händchen zu halten”, so ein Kiebitz. “Also, wenn die nicht zusammen sind …” Darauf angesprochen, ob Duval ihr neuer Freund sei, hält sich das Model bedeckt. “Wir sind nur gut befreundet”, sagt Huber. Dann lacht sie keck. Duval sagt lieber gleich gar nichts und wird noch ein bisschen nervöser. Woher sich die beiden kennen? “Wir haben denselben Freundeskreis und kennen uns schon seit Jahren”, erzählt Anna.
“Ich konzentriere mich ganz auf die Uni”, versucht Huber das Thema zu wechseln. Die letzten Prüfungen stehen an. Soll auch heißen: Da bleibt nicht sehr viel Zeit für die Liebe. Und als müsste sie das in aller Deutlichkeit demonstrieren, pfeift Huber auf die Aftershowparty und stöckelt allein zum Taxistand. Auffälliger geht’s fast nicht. Das dachte vielleicht auch ihr Begleiter Duval, der mit verlorenem Blick am Event zurückblieb.
(Seitenblicke Magazin/Foto: viennapress.at)

Kommentare
Kommentare
Grund der Meldung
  • Werbung
  • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
  • Persönliche Daten veröffentlicht
Noch 1000 Zeichen