Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Angeschossener Koala Frodo wieder wohlauf

Von Schrotkugeln schwer verletzt wurde Koala-Baby Frodo vor sechs Monaten gefunden. Erst gaben ihm die australischen Ärzte kaum Überlebenschancen, doch Frodo lebt.
Frodo kämpfte ums Überleben
Die süßesten Koala-Pics

Am Mittwoch erklärte das Tierhospital den weiblichen Koala jetzt wieder für völlig fit für die Wildnis. Frodo überraschte das Ärzteteam mit Überlebenswillen. “Ich bin richtig stolz, sie so weit gebracht zu haben” sagte Tierärztin Amber Gillett. “Sie ist viel draußen und lernt, sich zu ernähren – wir sind ziemlich überzeugt, dass sie da draußen gut überleben kann.”

Frodo bekam 15 Kugeln ab

Frodo, inzwischen etwa 22 Monate alt, war im November neben seiner toten Mutter auf einer Straße bei Brisbane in Queensland an der Ostküste gefunden worden. Unbekannte hatte die Tiere mit der Schrotflinte aus einem Baum geschossen. Frodo hatte 15 Schrotkugeln abbekommen. Die Ärztin musste das Tier mehrmals operieren, um die Kugeln herauszubekommen. Die Täter wurden nie gefunden. “Es wird ein emotionaler Abschied”, meinte Gillett. “Wir hoffen nur, dass sie irgendwann jede Menge Baby-Frodos bekommt.” Frodo wurde im Australia Zoo Wildlife Hospital an der Sunshine-Küste behandelt. Die Tierklinik gründete einst der 2006 tödlich verunglückte Tierfilmer Steve Irwin.

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Angeschossener Koala Frodo wieder wohlauf
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen