Angeschossenem Koala-Baby geht es besser

Aufatmen in Australien: Das angeschossene Koala- Baby "Frodo" dürfte über den Berg sein.
Koala- Baby kämpft ums Überleben
Koala-Baby "Frodo" wurde angeschossen

Das 16 Monate alte Tier schwebte nach der brutalen Attacke von Unbekannten seit einer Woche zwischen Leben und Tod, doch war es nach einer ruhigen Nacht am Donnerstag ziemlich munter.

“Frodo ist viel besser drauf und bewegt sich in der Intensivabteilung”, sagte die behandelnde Tierärztin Amber Gillett. “Frodo hat begonnen, allein Blätter zu fressen – das ist ein gutes Zeichen.”

Das Koala-Baby war vergangene Woche schwer verletzt auf der Straße in Jimna bei Brisbane gefunden worden, neben seiner toten Mutter. Unbekannte müssen die Tiere aus dem Baum geschossen haben. “Frodo” hatte mindestens 15 Schrotkugeln abbekommen.

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Angeschossenem Koala-Baby geht es besser
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen