Angelina Jolie hat sich vorsorglich die Brüste amputieren lassen

Angelina Jolie ließ sich die Brüste entfernen - und macht damit derzeit Schlagzeilen.
Angelina Jolie ließ sich die Brüste entfernen - und macht damit derzeit Schlagzeilen. ©AP
US-Schauspielerin Angelina Jolie hat sich beide Brüste abnehmen lassen, um das Brustkrebsrisiko zu minimieren. Den Grund für ihre Entscheidung zu dem operativen Eingriff erläuterte der Hollywood-Star in der "New York Times".
Aktuelle Fotos von Angelina Jolie
Angelina und Brad Pitt

Sie habe sich für den Eingriff entschieden, weil sie ein Gen in sich trage, das ihr Risiko für Brustkrebs erhöhe, schrieb der Hollywood-Star in einem am Dienstag veröffentlichten Beitrag in der “New York Times”.

“Meine Mutter kämpfte fast ein Jahrzehnt mit dem Krebs – und starb im Alter von 56 Jahren. Sie hielt lange genug durch, um ihre ersten Enkelkinder zu erleben und im Arm zu halten. Aber meine anderen Kinder werden nie die Chance haben, sie kennenzulernen und zu sehen, wie liebevoll und wunderbar sie war,” schreibt Angelina Jolie in der NYT.

Angelina Jolie ließ sich Brüste entfernen: Krebsrisiko

Auf medizinischen Rat hin sei schließlich die Entscheidung für eine Operation gefallen.

“Meine Ärzte wiesen mich darauf hin, dass bei mir ein Brustkrebsrisiko von 87 Prozent bestünde, sowie ein 50-Prozent-Risiko auf Eierstockkrebs, obwohl dieses Risiko bei jeder Frau variiert (…). Sobald mir klar wurde, das dies meine Realität ist, entschloss ich mich, proaktiv zu sein und das Risiko so weit es geht zu minimieren. Ich begann bei den Brüsten, da das Brustkrebsrisiko bei mir noch höher war. Am 27. April hatte ich die dreimonatige medizinische Prozedur hinter mir. Bis dahin war es mir möglich, die Angelegenheit privat zu halten und meine Arbeit gewohnt fortzusetzen.”

 Angelina Jolie hat mit ihrem Lebensgefährten Brad Pitt drei adoptierte und drei leibliche Kinder.

(APA/Red.)

  • VIENNA.AT
  • Promis
  • Angelina Jolie hat sich vorsorglich die Brüste amputieren lassen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen